Naturheilpraxis Sarah Vocale

Therapien

Basierend auf meinem ganzheitlichen Ansatz ergibt sich eine Vielfalt an Therapien. Je nachdem welche Ursachen Sie zu mir führen, bieten sich einzelne Therapiemethoden an, aber oft auch eine Kombination aus verschiedenen Therapieformen.

Diese Aufstellung ist nicht vollständig, bietet aber einen Überblick über die am häufigsten angewandten Therapien in meiner Praxis. Wenn Sie sich für eine Therapie interessieren, die hier nicht angegeben ist, können Sie sich gerne bei mir nach weiteren Angeboten erkundigen.

Ausleitungsverfahren

Ganzheitlich systematische Hormontherapie

Moderne Darmtherapie

Horvi Enzym Therapie

Phytotherapie

Die Pflanzenheilkunde ist die vermutlich älteste Medizin der Menschheit. Sie ist der Ursprung unserer heutigen Medizin, denn auch heute basieren viele Medikamente auf pflanzlichen Wirkstoffen, sind wissenschaftlich geprüft, ihre Wirksamkeit ist bewiesen und durch Studien belegt. 

Doch es gibt auch Wirkaspekte die sich nicht direkt überprüfen oder logisch einordnen lassen. Pflanzen können eine tiefe emotionale Wirkung entfalten, Träume beeinflussen, stärkende Prozesse anstoßen. Manche Pflanzen verhelfen schüchternen Menschen zu mehr Mut, andere besänftigen aufbrausende Charaktere.

Der Baldrian ist ein sehr gutes Beispiel für Pflanzen, deren Wirkung belegt ist und die eindrücklich erfahren werden kann – ohne dass der genaue Wirkmechanismus im Körper wissenschaftlich völlig erfasst wurde. 
Doch das ist genau das Besondere an der Pflanzenheilkunde: sie verbindet die moderne Medizin mit dem Erfahrungsschatz unserer Vorfahren. Sie verbindet wissenschaftliche Arbeit mit alten Überlieferungen, sie verbindet die unsichtbare Welt mit der Sichtbaren.

In der klassischen Phytotherapie werden verschiedene Zubereitungen aus den Heilpflanzen verwendet, wie Tees, Auszüge, Tinkturen, Salben und vieles mehr. Hier kann auf die Vorlieben des Patienten eingegangen werden.

Homöopathie

Orthomolekulare Medizin

Spagyrik

Gemmotherapie

Die Gemmotherapie ist eine Form der Phytotherapie und verwendet die Knospen oder Triebe von Bäumen und Sträuchern. Diese Therapieform wird im französischsprachigen Raum schon sehr lange angewandt und ist gut erforscht, bei uns hingegen ist sie noch recht neu. Das große Potential der Gemmotherapie liegt darin, dass die ganze Kraft der zukünftigen Pflanze konzentriert in Knospe oder Trieb liegt.

Mikroimmuntherapie

Die Mikroimmuntherapie (MIT) ist ein innovatives Therapiekonzept, das sowohl bei akuten als auch chronischen Erkrankungen, denen eine Immunstörung zugrunde liegt, angewandt werden kann. Die MIT ist auf die Wiederherstellung der Funktionstüchtigkeit des Immunsystems ausgerichtet. Die Medikamente der MIT werden als Immunregulatoren eingesetzt und zielen auf die Stärkung und Harmonisierung der körpereigenen Abwehr ab. Die Rezepturen enthalten Botenstoffe (z.B. Zytokine, Hormone, Wachstumsfaktoren, Nukleinsäuren), die auf die zu behandelnde Erkrankung abgestimmt sind und nach einem homöopathischen Verfahren zubereitet werden.

Hier können Sie sich über die Mikroimmuntherapie informieren.

Therapeutische Frauenmassage TFM

Die Therapeutische Frauenmassage (TFM) wurde von der Gynäkologin Dr. Gowri Motha entwickelt und hat Ihre Ursprünge im „Creative Healing“ nach Joseph B. Stevenson.
Die Indikationen für diese Art der Behandlung sind breit gefächert. Hier eine kurze Charakteristik dieser tollen Therapiemethode:

  • sanfte Berührungen des Körpers
  • bei Kinderwunsch, Schwangerschaft und Rückbildung
  • bei Zyklusregulation und Menstruationsbeschwerden
  • bei Wechseljahrsbeschwerden

Bitte beachten Sie: 

Die therapeutische Frauenmassage ist keine erotische Massage, sondern wird ausschließlich zu therapeutischen Zwecken angewandt. Anfangs wird im Sitzen am Rücken gearbeitet, anschließend in Rückenlage am Bauch und/oder Oberkörper. Es wird nicht im Intimbereich massiert!

Gentle birth method – Schwangerschaftsbegleitung

Hypnose

Raucherentwöhnung

Traditionelle europäische Medizin – TEM

Hierzu zählen klassische Verfahren und Methoden, wie z. B. die Blutegeltherapie, der Aderlass nach Hildegard von Bingen, Schröpfen, Baunscheidtieren und viele weitere – im Grunde haben sie eines gemeinsam: sie sind Ausleitetherapien, die den Körper befähigen sich selbst zu regulieren.

Systemische Schilddrüsentherapie

Es gibt viele Möglichkeiten die Kraft der Natur zu nutzen – ich unterstütze Sie gerne!

Nach oben scrollen